Stempel-ABC: alles Papier...

In unserer Welt ist das Papier DAS A und O! 
Denn Papier ist nicht gleich Papier!
 Es ist eh eine Wissenschaft für sich... 
Das kann sich in Format, Grammatur, Weißgrad, Rauheit 
und, und... unterscheiden.


Ich zeige Euch heute das Basicpapier, was ich am liebsten verwende.

Nummer 1 - flüsterweißes Farbkarton:


Das Papier ist eine perfekte Basis für Karten aller Art.
Die Farbe ist angenehm (warm) weiß und das Papier hat 
eine schöne glatte Oberfläche.
Flüsterweiß nimmt die Stempelfarbe extrem gut auf und lässt 
die Stempelfarben strahlen.
Wer mit Alkoholmarkern arbeitet, wird mit dem Papier ebenfalls sehr zufrieden sein:
40 Blatt Flüstereweiß in A4 Fromat kosten 9,75 € 
Somit kostet ein Blatt Flüsterweiß gerademal 24 Cent.
Unschlagbares Preis/Leistungsverhältnis 


Nummer 2 - Extrastarker Farbkarton in Flüsterweiß:


Das Papier ist, wie der Name schon sagt, etwas stärker 
als das normale Flüsterweiß. 
Mit 270 g/m² ist das super stabil und eignet sich nicht nur für Karten, sondern
auch perfekt für Verpackungen.
Von der Farbe ist es genauso wie das normale Flüsterweiß, 
lediglich von der Oberfläche nicht so glatt, sondern eher wie ein Farbkarton. 
Ich mag das Papier extrem und benutze auch es sehr viel für Karten, 
die etwas mehr Stabilität verlangen.
Das was ich an den beiden flüsterweißen Papieren extrem toll finde ist, 
dass es dazu die passenden Briefumschläge gibt. 
Es kann sein, dass das eine Macke von mir ist, aber ich finde, dass ein hochwertiger und perfekt passender Umschlag extrem wichtig ist. 
 24 Bogen extrastarkes Flüsterweiß kosten 8,50 € 
- das sind gerademal 35 Cent pro Blatt.

Nummer 3 - Seidenglanz:


Ein Traumpapier! 
Von der Stärke angegeben mit 216 g/m², gefühlt ist Papier aber fast genauso stark wie der extrastarke Flüsterweiß Karton und somit nicht nur für eine Karte, sondern auch für Verpackung super geeignet.
Von der Farbe würde ich das als warm-weiß bezeichnen.
Das besondere an dem Farbkarton ist, 
einerseits die wunderschöne glatte Oberfläche mit einem tollen Schimmer 
(das lässt sich leider nicht so gut fotografieren)
 und anderseits ist das Papier perfekt für Aquarelltechniken geeignet. 
Es verträgt sehr gut Wasser und ist für mich die absolute Nummer 1, 
wenn es ums Ausmalen mit den Aqua Paintern geht.
10 Bogen Seidenglanz kosten 9,75 €

Und wo wir schon beim Thema sind:

die Nummer 4 - Aquarellpapier:


Das Papier ist sehr hochwertig, hat die Stärke von 300 g/m² 
und ist extra für die Aquarelltechniken gemacht.
Ob mit Aquarellfarben, Stempeltinte und den Aqua Painters oder mit Mischstiften, das Papier macht alles mit. 
Von der Farbe ist das eh weiß-gelb 
und hat diese typische Aquarellpapier-Struktur.
Wenn ich mit sehr viel Farbe und Wasser arbeite, nehme ich das Papier, denn da weiß ich, dass ich da auf der sicheren Seite bin. Allerdings schneide ich meine Motive dann meistens im Anschluß aus, da ich den gelblichen Ton nicht so mag - das ist natürlich reine Geschmackssache. 
5 Bogen  Aquarellpapier 15,2 x 22,9 kosten 6,25 €


Welcher Cardstock ist Eure erste Wahl?
Schreibt mir Eure Meinung.

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche

Sylwia

Kommentare

  1. Guten Morgen, liebe Sylwia,
    du hast dir aber viel Mühe mit deiner Aufklärung über die verschiedenen Papiere gemacht, vielen Dank dafür! Ich habe noch die eine oder andere Information erhalten, die interessant und neu für mich war.
    Mein Lieblingspapier ist ganz klar die Nr. 1, der flüsterweiße Farbkarton! Damit arbeite ich schon sehr lange und noch immer sehr gerne. Das Aquarellpapier von SU kenne ich noch nicht, da habe ich bislang auf andere Hersteller zurückgegriffen (ich bevorzuge, wie du, auch eher weißes Aquarellpapier).
    Eine schöne und kreative Woche wünscht dir
    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sylwia,

    erst einmal Danke für deine Vorstellung der Papiere hier. Da ich im Moment am zusammenstellen bin, was ich alles bestellen will, wenn ich als Demo eintrete, kommt mir das hier gerade sehr gelegen. Ich denke, ich werde persönlich mit Flüsterweiß anfangen ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,
      das sind ja tolle Neuigkeiten!
      Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, als ich damals mein Startpaket zusammengestellt habe... das hat Tage gedauert, weil ich einfach alles habe wollte ;)
      Liebe Grüße Sylwia

      Löschen
  3. Vielen Dank für die ausführliche Vorstellung der Papiere! So genau habe ich mich damit noch nicht befasst. Ich muss sagen, dass ich von SU nur das Aquarallpapier besitze und es auch nicht so gut finde, dass es leicht gelblich ist. Dafür saugt es spitzenmäßig, wenn man mit viel Wasser arbeitet. Für Karten besorge ich mir immer fertige Rohlinge/Klappkarten in weiß, die relativ günstig sind und wo auch gleich Umschläge mit dabei sind. Und für die Kartenaufleger und zum Bestempeln nehme ich weißes 160g-Papier (im 250 Stk-Pack), da liege ich bei nur 4 Cent pro A4-Blatt und ich komme super damit zurecht. Es hat auch eine sehr glatte Oberfläche und der Stempelabdruck kommt sehr gut zur Geltung. Ansonsten besitze ich aber Cardstock aller SU-Farben :-) - Logo!
    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die ausführliche Vorstellung. Das erinnert mich wieder einmal daran, auch andere Papier zu nutzen ;)
    LG sigrid

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf Deinen Kommentar ♥