Streusel, Pflaumen und Heidelbeeren!

Herbst ist schon eine tolle, bunte und auch eine sehr leckere Jahreszeit. Jetzt Mitte September kann man hier bei mir im Rheinland den Herbst noch nicht wirklich sehen, aber dafür schon schmecken!

Streusel-Pflaumen-Heidelbeeren-Tarte

Mit der leckeren Streusel-Pflaumen-Heidelbeeren-Tarte wird der Herbst bei uns willkommen geheißen! Ich weiß, es gibt viele Zwetschgenkuchen Rezepte, aber welche ist das beste? Habt Ihr einen heißen Favoriten? Welche mögt ihr am liebsten? Mit Streusel oder ohne? Hefeteig oder Mürbeteig? Mit Zimt oder nur so ein bisschen eingeschneit?

Streusel-Pflaumen-Heidelbeeren-Tarte


Ich mag grundsätzlich alle Rezepte, die schnell und einfach gehen und natürlich auch lecker sind. Habe gar keinen herbstlichen Favoriten oder DAS Familienrezept, was immer wider nachgebacken wird. Hier wird es kreativ durcheinander alles ausprobiert! 

Die Tart hier lässt sich mit allen möglichen Obstsorten zubereiten! Sie ist mega einfach und total schnell gemacht.


Streusel-Pflaumen-Heidelbeeren Tarte


Für die Streusel benötigt man:

  • 250 g - Mehl z.B. Dinkel geht  - auch Vollkorn wenn man es mag!
  • 120 g - Zucker
  • 120 g - Butter
  • 1 - Ei
  • 1 TL - Backpulver
  • 1 Pkt. - Vanillezucker
  • 300-400 g Obst z.B. Zwetschgen 
  • Eine Handvoll Heidelbeeren 
  • und wer mag etwas Zimt
  • Fett, für die Form und 
  • Puderzucker. 

Wenn man als erstes den Backofen auf 170 Grad vorheizen lässt,  geht der Kuchen auch ratz fatz!

Als erstes werden die Zwetschgen gewaschen, entsteint und geviertelt. Heidelbeeren lasse ich nach dem waschen kurz abtropfen. 
Dann werden aus den Zutaten die Streusel zubereitet. Dazu gebe ich alles in einer Schüssel und vermenge alles grob mit den Fingern. 

Meine Backform hat ca. 26 cm im Durchmesser, sie muss immer schön eingefettet werden. 
Danach verteile ca. 2/3 der Streusel auf dem Boden der Backform und drücke den Teig mit Fingern etwas an, damit der Boden gleichmäßig bedeckt ist. Auch einen kleinen Rand ziehe ich hoch und verteile dann schon die Zwetschgen und die Heidelbeeren darauf. Auf die Früchte kommt der Rest von dem Streusel. 

Bei mir darf die Tarte bei 170° Umluft ca. für eine halbe Stunde in den Backofen, je nach Backofen kann die Zeit variieren.

Wenn die Tarte etwas abgekühlt ist, kann man sie mit Puderzucker bestreuen und vernaschen. Im Winter kann man auch ein Stück mit Vanilleeis warm genießen. 

Schreibt mir, wie Ihr das Rezept findet. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken und sende liebe Grüße


Kommentare

  1. Liebe Sylwia,
    hmmm.... Der sieht superlecker aus!
    Danke für' s Rezept und die ansprechenden Bilder!
    Ganz lieben sonnigen Gruß von Ruth

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine "gemeine" Frage, wie wir unseren Kuchen am liebsten mögen... Das bleibt ja leider ein Träumerei - aber bei den Bildern gebe ich mich dem Phantasie-Genuss gerne hin!
    Da ich ja so eine Küchenfaule bin, guck ich mal nachher beim Bäcker - was für ein Frevel...
    Liebe Grüsse, andrea
    P.S. lauwarm...

    AntwortenLöschen
  3. Es schmeckt sicherlich himmlisch Sylwia. Aber die Fotos! Da hat Ruth Recht: einfach super! du könntest einen Foodblog führen :-) Buziaczki, Karo

    AntwortenLöschen
  4. Ahhhh, lecker!!!
    Herzliche Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen liebe Sylwia,
    ooooooooohhhhh wie lecker; beim Anblick des Kuchens läuft mir das Wasser im Munde zusammen. So kann Herbst sein!
    Ich sitze hier mit einer Tasse Kaffee ooooooohne Kuchen; ist noch ein Stück übrig für mich, hi, hi
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Ganz ♥liche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mennnooo, das ist echt schade... ich würde gerne mit Stück Kuchen auf nen Kaffee vorbeikommen ❤
      Liebe Grüße
      Sylwia

      Löschen
  6. Hallo Sylwia!
    Schmeiß' mal ein Stück rüber! Ich würde den Kuchen gerne probieren. Aber ohne Zimt - das mögen nur meine Männer...
    Ich habe früher recht viel gebacken, jetzt hat mich die Lust dazu ein wenig verlassen. Vielleicht kommt sie mal wieder zurück.
    Danke fürs Zeigen!
    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider kann ich nicht so weit werfen liebe Anke :(
      Komm rüber!
      LG
      Sylwia

      Löschen
  7. Hallo Sylwie,
    Schaut total lecker aus......auch wenn ich nicht der Zwetschgen Fan bin.....tolle Challenge, da ich mir erst einige Herbstliche Sachen zugelegt habe muss ich auf alle Fällle wieder mitmachen :0))))
    LG
    Conni

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sylwia, ein Traum der bei mir heute Wirklichkeit wird. Die Zwetschgen habe ich schon und ein paar Heidelbeeren auch. Ach, ich freue mich über deine tollen Fotos und den leckeren Kuchen, perfekt mit Rezept! Danke dir dafür 😘 Liebe Grüße, Diana

    AntwortenLöschen
  9. Hmmmmmm, das sieht lecker aus. Bei uns ist zur Zeit allerdings eher Apfelkuchen angesagt, denn so nach und nach wollen unsere Äpfel vom eigenen Baum verwertet werden ;)
    GLG Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Äpfel geht die Tarte auch... und mit den eigenen Äpfel schmeckt sie bestimmt himmlisch lecker!
      Warte mal ab, irgendwann stehe ich bei dir auf der Matte! ;)
      GLG
      Sylwia

      Löschen
  10. Schade dass ich nicht zum Probieren vorbei kommen kann 😕
    super Fotos mal wieder Sylwia! Du könntest echt ein Kochbuch raus bringen 😊
    LG und ein Drücker aus der Ferne 😘
    Simone

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Sylwia,
    der Kuchen sieht lecker aus und das Rezept scheint soweit einfach zu sein, so dass ich den Versuch starten könnte, es nach zubacken !!!
    Ganz liebe Grüße,
    Petra :)
    PS: Herzlichen Dank für dein Lob, das Du im Kommentar bei mir hinterlassen hast !!! Habe mich sehr gefreut !!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      bei mir muss das schnell und einfach sein... ich bin nicht so eine Küchenmaus ;)
      Gutes gelingen!
      GLG
      Sylwia

      Löschen
  12. Hallo Sylwia!

    Mhmmmm, sieht das lecker aus! Da bekomme ich gleich Appetit!
    Danke für das tolle Rezept. Ich werde sicher darauf zurück kommen!

    Lieb Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  13. Ja super, jetzt ist es schon so spät und ich bekomme Hunger auf Zwetschgenkuchen :-)
    Danke für das Rezept, werde ich bestimmt mal probieren.
    Liebe Grüße, Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Tarte ist sooo dünn, dass sie fast ohne Kalorien ist *hihi*
      Knutscha
      Sylwia

      Löschen
  14. Ui! Wie lecker! Da bekomme ich echt Lust auf einen tollen leckeren Streuselkuchen! Hmmmm....
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  15. Mmmmmhh, lecker und so schön fotografiert. So gefällt mir der Herbst ;-)
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag,
    liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  16. Oh... mmmh... lecker! Wann soll ich bei Dir sein? Hm... schade... der Kuchen ist sicherlich schon aufgegessen. Für mich bitte ohne Zimt! *lach* Du bringst mich auf die Idee mal wieder warmen Pflaumen-Crumble mit Vanilleeis zu machen *schleck*
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Anne

    AntwortenLöschen
  17. Sylwia! Das sieht ja himmlisch aus! Wunderschöne Fotos und ein Rezept, das mir jetzt schon das Wasser im Mund zusammen laufen lässt... Wenn das der Herbst ist, darf er gerne kommen!

    Liebe Grüße,
    Bente

    AntwortenLöschen
  18. Noch einmal kurz checken... Ja, habe ich, diese Zutat auch, die auch, hm, die auch... Aaaah, Heidelbeeren fehlen und kommen sofort auf die Einkaufsliste! :)
    Liebe Sylwia,
    Zwetschgenkuchen LIEBE ich! Bei uns muss es immer gleich ein großes Blech werden und Streusel gehören selbstverständlich auch drauf. Und Zimt. ;)
    Deine Tarte sieht so verführerisch aus, da reicht es mir fast, nur die tollen Fotos anzusehen. Obwohl, gegen ein Stückchen oder zwei hätte ich auch überhaupt nichts einzuwenden. ;)
    Vielen Dank für das tolle Rezept und die ansprechenden Fotos!
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin,
      die Tart schmeckt natürlich auch ohne den Heidelbeeren ;)
      Ich wünsche gutes Gelingen und schicke liebe Montagsgrüße
      Sylwia

      Löschen
    2. Liebe Katrin,
      die Tart schmeckt natürlich auch ohne den Heidelbeeren ;)
      Ich wünsche gutes Gelingen und schicke liebe Montagsgrüße
      Sylwia

      Löschen

* Nutze nur dann die Kommentarfunktion, wenn du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten (Kommentar, Nutzername, Google-Profilbild, IP-Adresse, Zeitpunkt der Kommentareingabe) einverstanden bist. Mehr über Datenverarbeitung kannst du unter Datenschutzerklärung nachlesen. Du kannst mich jederzeit per Mail erreichen: stempel.einfach@gmail.com