#20 - Schätze aus der Küche

Aus meiner Küche???
Ooo ha!

Dort angekommen stellt sich die Frage: "was tun Zeus?" 
Was herbstliches? Mit Kürbis vielleicht? 
Hmmm... außer den Kürbis-Pommes 
und nem Blumenstrauß im Kürbis (leider nicht essbar) fällt mir gerade nichts ein...
...oder doch?
Etwas traditionelles, polnisches!
Es gab in meiner Heimatregion eine süße Spezialität, 
die ich früher sehr gerne mochte: "Piernik Kasztelański".
Das ist eine Art Lebkuchen mit Marmelade und Schokoglasur.
Wird in Polen im Übrigen das ganze Jahr über gern gegessen
und nicht nur zur Weihnachtszeit.


Lebkuchen-mit-Kürbis-Marmelade-Rezept

 Ich persönlich bin nicht soooo ein großer Fan von Lebkuchen
und vielleicht bin ich auch schon so eingedeutscht *hihi*, 
dass ich wohl den Lebkuchenduft mit der Weihnachtszeit verbinde.
Aber der Herbst ist da 
und Weihnachten steht ebenfalls schon fast vor der Tür.
Der beste Beweis dafür sind doch die Berge von Butter-Stollen, 
die in den Regalen der Supermärkte liegen.

Lange Rede, kurzer Sinn:
es wird heute mit einem alten, polnischen Kuchenrezept experimentiert!

Das Ziel:

Ein leckeres, saftiges "Lebkuchenbrot"...
...ohne Lebkuchen!
???


Lebkuchen-mit-Kürbis-Marmelade-Rezept

Das muss doch irgendwie gehen, oder?!
Wir sind doch schließlich kreativ!

Also kein Honig, keine Sahne und auch keine Orangenschale... 


Dafür wird ein sonnengeküsster Kürbis 
den Kuchen zu einem Gaumenschmaß machen...
... so der Plan!
Und
eine Schoko-Sauerei, muss es auch noch geben!
Ooo ja, ja, ja!


Kürbis-Marmelade-Kuchen-Rezept

Frau nehme: 

100 g Kürbis (entkernt und geschält) - weichgekocht - in der Mikrowelle dauert das ganze gerade drei und halb Minuten.
 70 g gute Zartbitterschokolade mit 
70 g Butter schmelzen lassen und kurz abkühlen lassen.
Zwischendurch den Backofen auf 180° (Umluft) vorheizen! 
180 g braunen Zucker mit 
2 Eiern schaumig schlagen und die zerlassene Schokolade mit Butter dazugeben.
100 g Mehl mit
1TL Backpulver mischen und unter die Schokoladenmasse mischen.
Wer mag kann etwas Zimt, Lebkuchengewürz und Muskat dazugeben.
Und zum Schluss kam noch eine Priese Liebe, natürlich die wichtigste Zutat in der ganzen Geschichte!

Ich habe zusätzlich zu dem gedämpften Kürbis noch etwas von dem frischen Kürbis gerieben und in den Teig gegeben,
die orangefarbenen Fasern sah man aber nach dem backen gar nicht. 
Werde ich wahrscheinlich nächstes mal auch weglassen.

Der flüssige Teig kam in eine 20. Kastenform, die ich mit Backpapier ausgelegt habe, und wurde bei 180° Umluft ca. 40-45 Min auf der mittleren Schiene gebacken.

Kürbiskuchen-mit-Pflaumenmarmelade-Rezept

Im Original wird der Kuchen diagonal in zwei Hälften durchgeschnitten, 
mit ca. 3-4 mm Marmelade gefüllt und wieder zusammengesetzt.
Ich wollte aber nicht so brutal sein und den Kuchen durchschneiden...
also habe ich die Pflaumenmarmelade auf den bereits abgekühlten Leib gepinselt...
...und dann kam die Schokoglasur-Sauerei darüber...

Schokoladenglasur-Kuchen-Rezept

Jaaaaaaaaaaaa!
...und wie das duftet! 

Nachdem die Schokoladenglasur abgekühlt ist 
(Tipp: im Kühlschrank geht es deutlich schneller)
kann der Kuchen angeschnitten werden!


Lebkuchen-mit-Kürbis-Marmelade-Rezept


Ich würde sagen: das Experiment ist gelungen, 
denn der der Kuchen war ratze fatze weg...
...und jetzt bin ich gespannt auf Ideen aus Eurer Küche!

Macht mit bei der aktuellen Challenge von kreativ durcheinander:



Egal ob gebacken, gekocht, genäht oder dekoriert!
Teile mit uns die Kreativität, die in Dir steckt!


Und ich bin jetzt erstmal weg...
freuuue mich schon wie Bole, die Mädels von kreativ durcheinander persönlich sehen zu können!

Euch allen ein schönes Wochenende 



Kommentare

  1. Hört sich unglaublich lecker an und sieht zudem noch spitze aus, liebe Sylwia.
    Ein ganz toller Beitrag.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sylwia!
    Das Rezept hört sich für mich etwas abenteuerlich an...wie es wohl schmecken würde...? Auf jeden Fall finde ich den Namen des Kuchens absolut herrlich: Piernik Kasztelanski! Wow, das klingt vielleicht toll!
    Ganz viel Spaß bei eurem heutigen Treffen wünscht dir
    Anke

    AntwortenLöschen
  3. Huhu liebe Sylwia,
    hihi...ich liiiiebe Experimente und deines hört sich wunderbar an :-)
    Alles Liebe, Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sylwia,
    der Kuchen sieht ja absolut lecker aus und zum Anbeißen, aber meine Männer haben es so gar nicht mit Kürbis :( Hättest du mir auch das original Rezept, ohne Kürbis !? Das wäre super lieb, denn du hast mich neugierig gemacht !!!
    Ganz liebe Grüße und schönes Wochenende,
    Petra :)
    PS: Habe mich sehr über dein Lob gefreut, vielen Dank !!!

    AntwortenLöschen
  5. Sieht voll lecker aus! Die Bilder machen auf jeden Fall Lust auf mehr ;-)
    Schön, daß ich Dich heute in echt Kennenlernen durfte!
    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Allein die Schoko-Schweinerei sieht super aus, hihi! Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Mmmmh 😍 lecker!
    ich hab mich sooo gefreut war total schön heute und lieben Dank für meine Geschenke! Du bist ein Schatz 😘
    GLG und Drücker Simone

    AntwortenLöschen
  8. Sooo leckere Bilder....
    Hmmm....
    Heute war es einfach wunderbar!!!
    Alle Neune... Schreit nach Wiederholung!
    Ich drücke Dich, liebe Grüße Ruth

    AntwortenLöschen
  9. Oje... bei dem leckeren Anblick bekomme ich ja fast wieder Hunger... der Kuchen siehr toll aus und ist mal was anderes!
    Vielen Dank, dass ihr die Challenge ins Leben gerufen habt und ich dadurch so tolle Mädels kennen lernen durfte. Das Treffen mit Euch heute war einfach schön! Danke, dass ihr mir auch die Autofahrt so nett verkürzt habt. ;)
    Ganz liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende,
    Anne

    AntwortenLöschen
  10. Wow, das "Experiment" ist vorzüglich geglückt. Kein Wunder, dass der nicht lange in der Küche stand. Mir läuft jetzt gerade das Wasser im Munde zusammen.
    Hab mich sehr gefreut, dich gestern persönlich kennen zu lernen. Schön war's.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  11. Ja, aus meiner Küche ... das wäre auch bei mir ein kleines Problem.
    Aber Du hast es super gut gemeistert. Sieht sehr, sehr lecker aus! Danke für das Rezept.
    GLG sigrid

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sylwia, sehr sehr lecker! Auch wenn ich (auch wenn ich auch aus Polen komme) nicht unbedingt auf Lebkuchen stehe (weder zu Weihnachten noch zu anderen Jahreszeiten ;-) aber.... Kürbis, ja.. Kürbis mag ich sehr gerne. Nun .... wäre es vielleicht doch was für mich, Dein Rezept. Vielleicht werde ich ihn im Thermomix ausprobieren!
    Vielen Dank für alles. Bin ebenfalls froh, dass es Dich gibt und das Experiment "kreativ durcheinander".... ist uns auch sehr gut gelungen, finde ich! Nach unserem Treffen bin ich in unsere Mädels noch mehr verliebt! So dass es mir 1xJahr Treffen schon fast zu wenig erscheint! Buziaczki! Karo

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht sehr lecker aus und da ich heute noch für ein paar Tage an die polnische Ostsee fahre kann ich ja mal Ausschau nach der Leckerei halten.
    GLG heike

    AntwortenLöschen
  14. Hey liebe Sylwia,
    also Kürbis im Kuchen?!?!
    Denkt man erstmal - nee das schmeckt doch nict, aber...
    Ich würde es gerne probieren, denn deine Fotos sehen sowas von lecker aus, dass ich sofort die Laptopscheibe anlecken würde... -ha, ha-
    Zuccini im Kuchen schmeckt ja auch!

    Toll hast das gemacht!
    und für dein Post schreiben gibt es außerdem noch eine 1*!
    Man spürt die Freude, die du beim Treffen mit den Durcheinander-Mädels hattest! Ich freu mich für dich!

    Sei lieb gegrüßt
    Gaby

    AntwortenLöschen
  15. Na der war bestimmt suprr lecker! Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf Deinen Kommentar ♥